Kellersysteme

Der H+L -Standardkeller

Das variable Kellersystem – konsequent und wirtschaftlich

Die geschosshohen Wandelemente in Stahlbetonausführung sind in den Innenseiten schalungsglatt und nach dem Verspachteln der wenigen Stoßfugen tapezierfertig. Individuelle Planungsmöglichkeiten und die perfekten Montage- und Gestaltungseigenschaften des H+L® Standardkellers sind herausragende Vorteile dieser sehr wirtschaftlichen Kellerlösung.

Bauphysik

SpezifikationenH+L® Standardkeller
SystemGeschosshohes Vollmontage – Kellersystem aus Stahlbeton
Mögliche Wandstärken

Außen (in cm)

17,5 | 20 | 24 | 30
und Sonderanfertigungen

Innen (in cm)

10 | 11,5 | 15 | 17,5 | 20 | 24
und Sonderanfertigungen

Fertigungslängenbis zu 7,50 m pro Element
BetongüteC 20/25 bis C30/37
Geschosshöhen/lichte Rohbauhöhevariabel
Grundrissgestaltungindividuell nach Wunsch ohne Rasterbegrenzungen
StoßausführungVerbindungsschlaufen mit Bewehrungsstab
RohstoffeStahlbeton nach DIN EN 1992-1-1/EC2
Versetzmörtelnach Anforderung
Flächenbehandlung

Außen
abgescheibt

Innen
spachtelfähige Wände

ElektroinstallationElektroleerdosen und Leerrohre nach Wunsch

Detail Anschluss an Bodenplatte
(am Beispiel Stahlbetonwand d=17,5 cm)

technische Dokumentationen & Zulassungen

Der H+L – Doppelwandkeller

Das doppelwandige Kellersystem für höchste Ansprüche

Der H+L Doppelwandkeller bildet eine optimale Ergänzung zu den Stahlbetonmassivwänden des H+L Standardkellers. Die Herstellung der Doppelwände erfolgt aus zwei Betonschalen, welche durch Gitterträger zu einem Stahlbetonhalbfertigteil verbunden werden. Nach der Montage der Halbfertigteil-Wandelemente wird durch die Betonage des Bereiches zwischen den Betonschalen die Doppelwand komplettiert. Dabei entsteht kein zusätzlicher Schalungsaufwand auf der Baustelle.

Die statischen Erfordernisse an ein Kellerbauwerk (wie z.B. Aufnahme von Erddruck) lassen sich mit der Doppelwand durch Bewehrungsanschlüsse im Vergussbereich problemlos umsetzen (Anschluss Bodenplatte, Decke, Wandfugen). Eine wasserundurchlässige Ausführung der Doppelwände ist unter Berücksichtigung der gültigen Richtlinien möglich.

Detail Anschluss an Bodenplatte
(am Beispiel Doppelwand d=30 cm)

Bauphysik

SystemDoppelschalige, geschosshohe Außenwände, Kellersystem aus Stahlbeton
Mögliche Wandstärken

Doppelwand außen (in cm)
20 | 24 | 30 | 36,5

Massivwand innen (in cm)
10 | 11,5 | 15 | 17 ,5 | 20 | 24

Fertigungslängen/-höhenbis zu 7,50 m pro Element max. 3,00 m Elementhöhe
BetongüteC 20/25 bis C 30/37
Grundrissgestaltungindividuell nach Wunsch ohne Rasterbegrenzungen
Stoßverankerunggeschlossene Schalen; an den Stößen kein Abschalen erforderlich; Bewehrungsschlaufen im Ortbetonkern, evtl. Deckeneinpassung
NormungDIN EN 1992-1-1/EC2
Oberflächen

Doppelschalige Außenwände
beidseitig schalungsglatt
(Verputze entfallen)

Massivinnenwände
spachtelfähige Wände
1x schalungsglatt
1x abgescheibt

ElektroinstallationElektroleerdosen und Leerrohre nach Wunsch

technische Dokumentationen & Zulassungen

Ihre Ansprechpartner

Michael Luck

Kalkulation

H+L® Baustoff GmbH
Am Lungwitzbach 1
08371 Glauchau

T: 03763 5090-625
F: 03763 5090-61

Luck.M@hl-baustoff.de